Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung die vereinbarten Leistungen?

Die monatliche Rente der Berufsunfähigkeitsversicherung wird dann ausgezahlt, wenn der Versicherungsnehmer aufgrund einer Berufsunfähigkeit seiner gewohnten Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann.

Ausschlaggebend ist, wie lange Sie nicht in der Lage dazu sind, arbeiten zu gehen. Die meisten Versicherungen geben einen Zeitraum von sechs Monaten vor, in dem Sie aufgrund Ihrer Beeinträchtigung nicht dazu in der Lage sein werden, Ihrer beruflichen Tätigkeit mindestens zu 50% nachzugehen.

Die Auszahlung ist auch abhängig von den Tarifbedingungen. Zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung rückwirkend, erhalten Sie ab dem ersten Monat die monatliche Rente auch dann, wenn die Prognose einer Berufsunfähigkeit erst einige Monate später gestellt wird. Enthält Ihr Tarif keine Option für die rückwirkende Zahlung erhalten Sie Ihre Rente erst, wenn die Diagnose eines Arztes vorliegt.

Bei weiteren Fragen geht es hier zurück zu unserem FAQ-Bereich →