Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen

Der Versicherungsschutz gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit wird heutzutage zu den wichtigsten privaten Versicherungen gezählt. Leider ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht immer ganz einfach, denn die Versicherer können sich in der Regel aussuchen, ob Sie einen Versicherungsantrag annehmen möchten oder nicht. Aus diesem Grund haben es insbesondere solche Antragsteller schwer die gesundheitliche Einschränkungen und damit ein erhöhtes Risiko haben berufsunfähig zu werden. Um das Risiko einer Berufsunfähigkeit des Versicherungsnehmers gut einschätzen zu können, werden von den Versicherungen die sogenannten Gesundheitsfragen gestellt. Ist es möglich,
eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, ohne die Gesundheitsfragen beantworten zu müssen?

Wozu dienen die Gesundheitsfragen?

Die Versicherungen müssen ein genaues Bild über den Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers erhalten, um das entstehende Risiko einschätzen zu können. Aufgrund der Gesundheitsfragen werden die Beiträge berechnet, Risikozuschläge erhoben und mögliche Ausschlussklauseln aufgestellt. Im schlimmsten Fall wird der Antrag abgelehnt und der Versicherungsnehmer erhält keinen Versicherungsschutz.

Abgefragt werden unter anderem das Alter, der ausgeübte Beruf sowie der aktuelle Gesundheitszustand. Auch die Ausübung potenziell risikoreicher Freizeitaktivitäten kann relevant werden. Hier haben wir typische Fragen gesammelt, die im Rahmen einer Berufsunfähigkeitsversicherung relevant werden können. So können Sie sich selbst ein erstes Bild über den Umfang möglicher Gesundheitsfragen verschaffen.

Vor allem für Menschen mit besonders risikoreichen Berufen oder gefährlichen Hobbys sowie für Menschen mit Vorerkrankung können die Gesundheitsfragen zum Problem werden. Daher erhalten wir immer wieder die Frage, ob der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht auch ohne die Beantwortung der Gesundheitsfragen möglich sei.

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen abschließen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, ohne Gesundheitsfragen beantworten zu müssen, ist kaum möglich. Die Gesundheitsfragen verschiedener Versicherungen können sich zwar leicht unterscheiden, wegfallen tun diese aber so gut wie nie.

Lediglich eine Versicherung bietet einen Versicherungsschutz ohne Beantwortung der Gesundheitsfragen an. Dabei gibt es allerdings einige Bedingungen, wodurch die Versicherung schließlich deutlich weniger Leistungen für die Versicherungsnehmer bietet als andere Versicherungen. Neben einer Wartezeit von drei Jahren, ist monatlich lediglich eine Absicherung von 250€ möglich. Im Vergleich zur monatlichen Absicherung anderer Versicherungen, ist diese monatliche Absicherung sehr gering.

Alternativ zu der oben genannten Versicherung können auch sogenannte Sonderaktionen dazu führen, dass gewisse Gesundheitsfragen wegfallen oder reduziert werden.

Sonderaktionen zur Reduzierung der Gesundheitsfragen

Die Versicherer bieten regelmäßig Sonderaktionen an, die dazu führen, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen oder mit reduzierten Gesundheitsfragen beantragt werden kann. Dadurch wird der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders für Menschen mit Vorerkrankungen stark vereinfacht. Manchmal ist es für Interessenten mit Vorerkrankungen ohne Sonderaktionen gar nicht möglich, den gewünschten Versicherungsschutz zu erhalten.

Die Reduzierung der Gesundheitsfragen kann den Vertragsabschluss für den Versicherungsnehmer positiv beeinflussen, auch wenn die Fragen nicht komplett wegfallen. Es ist beispielsweise möglich, eine Sonderaktion auszuwählen, die genau die Gesundheitsfragen ausschließt, die sich auf die Vorerkrankung des Versicherungsnehmers beziehen würden. Im Idealfall muss dann die Krankheit gegenüber dem Versicherer nicht erwähnt werden und zieht somit auch keine negative Konsequenzen nach sich.

Sonderaktionen sind zeitlich befristet, unterscheiden sich je nach Versicherung und sind meist auf ganz bestimmte Zielgruppen ausgerichtet. Daher ist immer die individuelle Situation ausschlaggebend dafür, ob eine Sonderaktion bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist. Hier erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Sonderaktionen.

Versicherungen vergleichen

Es lohnt sich, verschiedene Versicherungen miteinander zu vergleichen. Dabei können sich nämlich nicht nur die Gesundheitsfragen unterscheiden, sondern auch die Vertragsbedingungen und mögliche Sonderaktionen.

Für jeden Versicherungsnehmer können unterschiedliche Sonderaktionen und Bedingungen wichtig sein, um den gewünschten Vertragsschutz zu erhalten.

Um Versicherungen miteinander zu vergleichen, empfiehlt es sich, Risikovoranfragen zu stellen. Diese ermöglichen eine Auskunft der Versicherung zu erhalten, wie der Vertrag der Berufsunfähigkeitsversicherung mit den individuellen Bedürfnissen und möglichen Vorerkrankungen aussehen würde. Dabei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass diese Risikovoranfragen nur anonymisiert verschickt werden. Die Versicherer könnten ansonsten Ihren Namen und Ihre persönlichen Daten in der sogenannten Sonderwagnisdatei für alle anderen Versicherungsgesellschaften bekannt machen und so Abschlüsse bei anderen Versicherungen erschweren. Hier finden Sie einen Wegweiser, der Ihnen auf dem Weg zu Ihrer idealen Berufsunfähigkeitsversicherung weiterhelfen kann.

Wir bieten Ihnen kostenlos an, Ihre persönlichen anonymisierten Risikovoranfragen an die Versicherungen zu schicken und beraten Sie außerdem gerne bei der Wahl Ihrer idealen Berufsunfähigkeitsversicherung.

Wir unterstützen Sie ohne zusätzliche Kosten

Profitieren Sie von unserer Unterstützung vollkommen kostenfrei! Möglich ist uns dies durch eine Courtage des Versicherers, die wir als Aufwandsentschädigung für die erfolgreiche Vermittlung einer Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten. Auf diese Weise zahlen Sie ausschließlich die reinen Versicherungsbeiträge und werden gleichzeitig kostenlos von uns als erfahrene Experten unterstützt.