Berufsunfähigkeitsrente beantragen – aber wie?

Wenn sich herausstellt, dass Sie Ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausführen können und Sie somit Ihre Berufsunfähigkeitsrente beantragen wollen, sollten Sie bedenken, dass der Versicherungsanbieter viele Faktoren überprüfen wird, bevor er Ihnen die Leistung aushändigt – schließlich geht es auch für ihn um viel Geld. Sie sollten in dieser Situation gut beraten sein und auf Fachkräfte zurückgreifen. Wenn Sie den Vertrag über einen Versicherungsmakler abgeschlossen haben, haben Sie mit diesem schon den ersten Fachmann an Ihrer Seite. Schon allein die Frage, wann und bei wem der Leistungsfall gemeldet wird, kann über das Endresultat entscheiden. Einige Fragen, die Ihnen die Versicherungsgesellschaft stellen wird, wenn Sie Ihre Berufsunfähigkeitsrente beantragen, lauten:

  • Warum und seit wann halten Sie sich für berufsunfähig?
  • Welche Ärzte haben Sie behandelt?
  • Erhalten Sie von einer privaten Krankenversicherung Krankentagegeld?
  • Was beabsichtigen Sie in Zukunft beruflich zu tun?

Damit Sie auf diese und weitere Fragen bestens vorbereitet sind, empfiehlt es sich, professionelle Hilfe zu beantragen – oder besser noch: Einen Versicherungsvertrag von Beginn an über einen Versicherungsmakler abzuschließen, der dann im Schadensfall auch die Kommunikation mit der Versicherungsgesellschaft für Sie übernimmt.

Beratung und Unterstützung

Vertrauen auch Sie im Schadensfall und bereits bei der Auswahl der geeigneten Versicherung auf professionelle Unterstützung und fordern Sie gleich hier Ihren Versicherungsvergleich von unabhängigen Versicherungsmaklern an.